#1

Doch 10 Planeten im Sonnensystem?

in Die Rumpelkiste 16.03.2004 07:28
von Baka • Bienchen | 499 Beiträge

Ist Sedna der zehnte Planet im Sonnensystem?


Diese Illustration zeigt den Planetoiden Sedna (Grafik: Reuters)
Astronomen haben nach Angaben der Nasa den fernsten derzeit bekannten Himmelskörper unseres Sonnensystems entdeckt. Das nach der Inuit-Meeresgöttin Sedna benannte Objekt ist demnach drei Mal weiter von der Sonne entfernt als der neunte Planet des Systems, Pluto. Mit einem geschätzten Durchmesser von weniger als 1700 Kilometern ist Sedna kleiner als Pluto und wurde bereits als zehnter Planet gehandelt. Es ist seit der Entdeckung von Pluto vor 74 Jahren der größte Fund der Astronomen.

Zur Häfte besteht der Himmelskörper aus Eis
Der Planetoid Sedna befindet sich den Angaben zufolge derzeit etwa 13 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt. Es bestehe halb aus rötlichem Gestein, halb aus Eis, sagte Mike Brown vom kalifornischen Institut für Technologie, einer der Wissenschaftler, die den Planetoiden im November entdeckt hatten. Er erwarte, dass noch mehr solcher Objekte im Sonnensystem entdeckt würden, so Brown. Die Entdeckung von Sedna stärke die Theorie, dass die Sonne aus einer Ansammlung von Sternen entstanden sei.

Ist Sedna der zehnte Planet im Sonnensystem?

Astronomen haben nach Angaben der Nasa den fernsten derzeit bekannten Himmelskörper unseres Sonnensystems entdeckt. Das nach der Inuit-Meeresgöttin Sedna benannte Objekt ist demnach drei Mal weiter von der Sonne entfernt als der neunte Planet des Systems, Pluto. Mit einem geschätzten Durchmesser von weniger als 1700 Kilometern ist Sedna kleiner als Pluto und wurde bereits als zehnter Planet gehandelt. Es ist seit der Entdeckung von Pluto vor 74 Jahren der größte Fund der Astronomen.

Zur Häfte besteht der Himmelskörper aus Eis
Der Planetoid Sedna befindet sich den Angaben zufolge derzeit etwa 13 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt. Es bestehe halb aus rötlichem Gestein, halb aus Eis, sagte Mike Brown vom kalifornischen Institut für Technologie, einer der Wissenschaftler, die den Planetoiden im November entdeckt hatten. Er erwarte, dass noch mehr solcher Objekte im Sonnensystem entdeckt würden, so Brown. Die Entdeckung von Sedna stärke die Theorie, dass die Sonne aus einer Ansammlung von Sternen entstanden sei.

Unvorstellbar weit entfernt
In den vergangenen Jahren waren Astronomen bereits auf zwei ähnliche Objekte am Rande unseres Sonnensystems gestoßen, den 1700 Kilometer großen "2004 DW" und den 1250 Kilometer großen Quaoar. Das neue Objekt mit der wissenschaftlichen Bezeichnung "2003 VB16" wurde erstmals im November 2003 mit Hilfe des Mount-Palomar-Observatoriums in Kalifornien entdeckt und dann unter anderem mit den Weltraumteleskopen Hubble Spitzer untersucht. Sedna ist demnach derzeit etwa 90 Mal weiter von der Sonne entfernt als die Erde und kann sich auf seiner Bahn noch zehn Mal weiter von unserem Zentralgestirn entfernen.


Ist es ein Planet?
Sedna ist nach den Worten von Entdecker Brown kein Planet. Aber es gibt keine wissenschaftlich verbindliche Definition eines Planeten. Der Berliner Planetenforscher Ekkehard Kührt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt sagte: "Das ist eine Definitionsfrage, keine wissenschaftliche." Es gebe auch viele Astronomen, die nicht einmal Pluto als Planeten ansehen. Die Grenze zwischen Planeten und den Objekten des so genannten Kuiper-Gürtels sei fließend. Der Kuiper-Gürtel in 4,5 bis 7,5 Milliarden Kilometern Entfernung von der Sonne besteht aus schätzungsweise mindestens 70 000 Objekten mit einem Durchmesser von mehr als 100 Kilometern und gilt auch als Ursprung zahlreicher Kometen.

Quelle: T-Online

Das habe ich jetzt mal aus dem anderen Board rübergeholt :)

cu Baka


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TarokFaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 1694 Themen und 7689 Beiträge.
Besucherrekord: 79 Benutzer (14.08.2013 14:09).